Montgomery

Frank-Ulrich Montgomery, Chairperson of Council der World Medical Association (WMA) fiel in den letzten Monaten immer wieder mit zumindest zweifelhaften Stellungnahmen auf: „Krawallige Äußerungen haben beim gelernten Radiologen System. Was er damit anrichtet, interessiert ihn allerdings weniger“ beurteilte der „Cicero“ die Einlassungen.

Continue reading

Offener Brief an den Präsidenten der österreichischen Ärztekammer

Der Präsident der österreichischen Ärztekammer fällt in den letzten Monaten immer wieder mit diktatorischen Stellungsnahmen auf. Im jüngsten Elaborat droht er Ärzten mit Disziplinarverfahren, wenn sie Patienten von Corona-Impfungen abraten und sich dabei nicht an die Empfehlungen des nationalen Impfgremiums in Wien halten. Er verstößt damit nicht nur gegen die Grundlagen der Evidenzbasierten Medizin 1… Continue reading

Stigmatisierung Ungeimpfter nicht gerechtfertigt

Wer Kritiker als Leugner bezeichnet, will Sachfragen zu Glaubensfragen machen, um Widerspruch zur Ketzerei erklären zu können. Ramin Peymani Hass und Hetze gegen Ungeimpfte prägen im Augenblick das Klima in Deutschland und spalten damit die Gesellschaft. Politiker behaupten immer noch, dass Geimpfte bei der Ausbreitung von SARS-CoV-2 keine Rolle spielen und grenzen mit dieser Behauptung… Continue reading

Technokratisches gegen humanistisches Menschenbild

Wenn Impfstoffe nur eine bedingte Zulassung haben, widerspricht es ethischen Prinzipien, in irgendeiner Weise eine soziale Pflicht zur Impfung zu konstruieren. Prof. Michael Esfeld Michael Esfeld ist Professor für Philosophie an der Universität Lausanne. Mitglied der Leopoldina und der Deutschen Akademie der Wissenschaften. Esfeld hat zur Philosophie der Physik, Naturphilosophie und zuletzt zur Frage von… Continue reading

Wissenschaftsleugnung

Die medizinische und Public Health Wissenschaft braucht bessere Studien, mehr Transparenz, weniger Abhängigkeit von Pharmaindustrie, Medizinprodukteherstellern und politischer Einflussnahme, bessere Kommunikation und einen ehrlichen Diskurs über die Grenzen wissenschaftlicher Erkenntnisse. Prof. Dr. med. Ingrid Mühlhauser Frau Prof. Ingrid Mühlhauser, ehemals Lehrstuhl für Gesundheitswissenschaften der Universität Hamburg, hat im Sächsischen Ärzteblatt einen sehr interessanten Kommentar aus… Continue reading

Datenchaos in der Pandemie

Nach unseren Berechnungen sind tatsächlich nicht unerwartet mehr Menschen gestorben als im Schnitt der vier Jahre davor. Prof. Göran Kauermann, LMU München 1 Interview mit Prof. Gerd Antes in der Zeitschrift Cicero 2: „Datenchaos in der Pandemie – Es wurde nahezu jeder Fehler gemacht, den man machen konnte“. Gerd Antes zählt zu den renommiertesten Medizinstatistikern… Continue reading

Alltagsmasken II

Bei allen Maßnahmen, die Kinder betreffen, gleich viel ob sie von öffentlichen oder privaten Einrichtungen der sozialen Fürsorge, Gerichten, Verwaltungsbehörden oder Gesetzgebungsorganen getroffen werden, ist das Wohl des Kindes ein Gesichtspunkt, der vorrangig zu berücksichtigen ist. UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 3, Wohl des Kindes Prof. Christof Kuhbandner, Inhaber des Lehrstuhls für Pädagogische Psychologie der Universität Regensburg, hat… Continue reading

Rechtliche Stellungnahme

Prof. Dr. Thorsten Kingreen, Lehrstuhl für Öffentliches Recht der Universität Regensburg, hat für den Ausschuss Gesundheit des Deutschen Bundestags eine Stellungnahme zu der Weitergeltung der „Epidemischen Lage nationaler Tragweite“ erstellt 1.Fazit: Eine epidemische Notlage nationaler Tragweite liegt nicht vor. Die Ermächtigung des Bundesgesundheitsministers ist verfassungswidrig. Auszüge:„Eine „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ i.S.v. § 5 Abs…. Continue reading