War der Lockdown überflüssig?

… ein Ministerpräsident hat plötzlich eine Zustimmung von 94%, weil er den Leuten für 4 Wochen verbietet ohne triftigen Grund das Haus zu verlassen. In der Realität gibt’s sowas natürlich nicht aber, nur mal angenommen, dann sagt sich der, wenn das so ist, dann lass’ ich die Leut’ bis zur Landtagswahl gar nicht mehr raus, dann bin ich bei 100% … Der Wetterbericht formuliert da mittlerweile genauer als die Regierung. Wie hat’s da neulich geheißen? Weiterhin frühlingshaft. So wie es jetzt ausschaut, dauert die Frühlingshaft bis zum Sommer, mindestens!

Helmut Schleich – Angespitzt – Bayern 2, 17. April 2020

Die Regierung lobt sich selbst, Kanzlerin Merkel behauptet, der Rückgang der Neuinfektionen sei auf die Kontaktbeschränkungen (Ausgangssperre) zurückzuführen. Die offiziellen Zahlen können diese Aussagen jedoch nicht bestätigen. Wurde zu Beginn der Infektionswelle in Deutschland noch behauptet, die Maßnahmen würden dann gelockert, wenn sich die Zahl der Neuinfektionen erst nach 10 Tagen verdoppele, wurden daraus im Verlauf und ohne Begründung zunächst 12 und dann 14 Tage. Hiervon ist jetzt keine Rede mehr, dafür muss nunmehr die sog. Reproduktionszahl als Maß aller Dinge herhalten (Wikipedia: Die Basisreproduktionszahl gibt an, wie viele Menschen eine infektiöse Person durchschnittlich ansteckt, wenn kein Mitglied der Population gegenüber dem Erreger immun ist 1 ). Allerdings ist die Definition, Berechnung und Interpretation der Reproduktionszahl alles andere als simpel 2 und gehört mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht zum Kompetenzbereich des Bankkaufmanns Spahn. Nach den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI), veröffentlicht am 15. April 2020, sank die sog. Reproduktionzahl bereits vor dem sog. Lockdown am 23. März 2020 (3. senkrechte, gestrichelte Linie) auf unter 1. Wahrscheinlich entspricht dies zum einen dem natürlichen Verlauf der Epidemie 3 und ist zum anderen vielleicht beeinflusst durch die Schulschließungen und die Absage von Großveranstaltungen. Ein offensichtlicher Effekt des sog. Lockdown mit seinen teils verfassungswidrigen Maßnahmen lässt sich in der vom RKI bereitgestellten Grafik nicht erkennen.

Quelle: Robert-Koch-Institut, 15. April 2020, 4

Das RKI führt dazu aus: „Ein Grund dafür, dass der Rückgang der Neuerkrankungen trotz der gravierenden Maßnahmen nur relativ langsam passiert, ist, dass sich das Virus nach dem 18. März stärker auch unter älteren Menschen ausbreitet und wir zunehmend auch Ausbrüche in Pflegeheimen und Krankenhäusern beobachten. Ein weiterer Aspekt ist aber auch, dass in Deutschland die Testkapazitäten deutlich erhöht worden sind und durch stärkeres Testen ein insgesamt größerer Teil der Infektionen sichtbar wird. Dieser strukturelle Effekt und der dadurch bedingte Anstieg der Meldezahlen, kann dazu führen, dass der aktuelle R-Wert das reale Geschehen etwas überschätzt. Eine Adjustierung für die höheren Testraten ist nicht ohne weiteres möglich, da keine ausreichend differenzierten Testdaten vorliegen.“ 4

Trotz dieser positiven Daten, werden von den verantwortlichen Politiker*innen und der in ihrem Sinne redenden Wissenschaftler*innen immer wieder Horrorszenarien heraufbeschworen, um eine Begründung für eine Verlängerung und Erweiterung (Maskenpflicht) der massiven Maßnahmen zu liefern. Offensichtlich ist die Politik der Meinung, dass ein ausreichende Immunisierung der gesamten Bevölkerung ohne Impfstoff nicht zu erreichen sei und dass Kontakte von Infizierten nur durch ein europaweit einzurichtendes „Pan-European Privacy-Preserving Proximity Tracing“ in Form einer App zu identifizieren seien (Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin). In den Augen der Politiker*innen scheint die einzige Option in einer (Zwangs-)Impfung sowie totalen Überwachung der gesamten deutschen Bevölkerung zu bestehen. Kurz zuvor hatte Bill Gates als Privatmann in den von der Allgemeinheit gebührenfinanzierten Tagesthemen erklären dürfen: “Wir werden den Impfstoff sieben Milliarden Menschen verabreichen.” Seine Qualifikation: Geld. 5 Eine kritische Nachfrage des Moderators erfolgte nicht. 6

Die bereits in diesem Zusammenhang im Auftrag des RKI entwickelte “Corona-App” weist laut des Chaos-Computer-Clubs (CCC) erhebliche Sicherheitsmängel wie fehlende Pseudonymisierung, Erhebung der Daten über Fitness-Tracker oder den Zugriff auf den Klarnamen der Spender auf; Manipulationen würden Tür und Tor geöffnet. Die Risiken durch diese App seien auf Dauer nicht tragbar.

Anmerkungen
  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Basisreproduktionszahl, aufgerufen am 20. April 2020[]
  2. Delamater et al., Complexity of the Basic Reproduction Number, Emerging Infectious Diseases, Vol. 25, No. 1[]
  3. Interview mit Prof. Knut Wittkowski, Perspectives on the Pandemic, https://www.youtube.com/watch?v=lGC5sGdz4kg, aufgerufen 19. April 2020[]
  4. Schätzung der aktuellen Entwicklung der SARS-CoV-2-Epidemie in Deutschland, Epidemiologisches Bulletin 17/2020[][]
  5. Interview mit Prof. Richard D. Wolff, acTVism Munich, https://www.youtube.com/watch?v=eVr9hH6aBg0&feature=youtu.be[]
  6. https://www.tagesschau.de/ausland/gates-corona-101.html, aufgerufen am 21. April 2020[]