Kritik der Tiere. — Ich fürchte, die Tiere betrachten den Menschen als ein Wesen Ihresgleichen, das in höchst gefährlicher Weise den gesunden Tierverstand verloren hat

Friedrich Nietzsche – “Die fröhliche Wissenschaft” – Aphorismus 224

Zum einen wird der für Machtzwecke nutzbare “Rohstoff” Angst produziert … und schließlich lassen sich unter dem Vorwand eines Kampfes gegen X [große Gefahr, Anm. des Verf.] demokratische Strukturen abbauen und auf allen Ebenen der Exekutive und Legislative autoritäre Strukturen etablieren.

Rainer Mausfeld – Angst und Macht – Westend Verlag 2019

Ein Buch kaufen, auf einer Parkbank sitzen, sich mit Freunden treffen – das ist jetzt verboten, wird kontrolliert und denunziert. Die demokratischen Sicherungen scheinen durchgebrannt. Wo und wie soll das enden?

René Schlott – Historiker und Publizist in “Rendevouz mit dem Polizeistaat” – Spiegel 4/2020

Startseite